Eule-Orgel der Christuskirche Neumarkt

Die Sonnen-Orgel strahlt in der Christuskirche

Die Sonnen-Orgel der Evangelischen Christuskirche Neumarkt wurde 1995 von der Firma Hermann Eule Orgelbau aus Bautzen erbaut. Die Weihe fand am 8. Oktober 1995 statt. Ihre 22 Register verteilen sich auf zwei Manuale und Pedal.


Bericht und Beschreibung der Orgel bei Hermann Eule Orgelbau:  > www.euleorgelbau.de

Beatrice Höhn
Kirchenmusikdirektorin, Dekanatskantorin
Tel.: 09181 46256-125
Fax: 09181 46256-179
E-Mail: kirchenmusik.dekanat.neumarkt@elkb.de

Hauptwerk

  • Prinzipal 8’
  • Rohrflöte 8’
  • Oktave 4’
  • Spitzflöte 4’
  • Quinte 2 2/3’
  • Superoktave 2’
  • Mixtur 4fach 1 1/3’
  • Trompete 8’
  • Tremulant

Pedal

  • Subbass 16’
  • Oktavbass 8’
  • Bassflöte 8’
  • Choralbass 4’
  • Posaune 16’
  • Zimbelstern
  • Vox strigis

Schwellwerk

  • Gedackt 8’
  • Viola di Gamba 8’
  • Prinzipal 4’
  • Rohrflöte 4’
  • Blockflöte 2’
  • Sesquialter 2fach 1 3/5’
  • Sifflet 1 1/3’
  • Scharff 3fach 1’
  • Cromorne 8’
  • Tremulant

Besonderheiten

  • Koppeln: SW - HW, HW - P, SW - P
  • Zimbelstern
  • Vox strigis
  • 64 Setzerkombinationen
  • Tutti, Pleno, Zungen ab, Sequenzer

Orgelspielen lernen

Orgel ist Welterbe der Menschheit ¹

Was wären unsere Taufgottesdienste, Trauungen, Beerdigungen, Festgottesdienste oder Advents- und Weihnachtsgottesdienste ohne passende Orgelmusik? Möchten Sie das Orgelspielen lernen, damit auch in Zukunft Orgelmusik in unseren Kirchen erklingen kann und das immaterielle Weltkulturerbe Orgel und Orgelmusik den nächsten Generationen weitervererbt werden kann?

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gerne an mich!
Ihre Dekanatskantorin Bearice Höhn

Kontakt

¹ Quelle:
https://www.zeit.de/kultur/2017-12/unesco-orgelbau-tradition-immatrielles-kulturerbe-aufgenommen