Vilarin Sophie-Maria Reinert

Unsere Vikarin Sophie-Marie Reinert stellt sich vor

Erstellt von tur |

Am 1. März beginnt Vikarin Sophie-Marie ihren Dienst in Neumarkt. Hier stellt sie sich vor.

Darf ich mich Ihnen vorstellen?

Liebe Gemeinde,

mein Name ist Sophie-Marie Reinert, ich bin 29 Jahre alt. Kurz vor Weihnachten erhielt ich die Information, dass ich mein Vikariat in Neumarkt machen darf. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Ich bin gebürtige Münchnerin, aber im Raum Regensburg aufgewachsen. Meine gesamte Schulzeit habe ich mit meinen Eltern und meinem vier Jahre jüngeren Bruder in Lappersdorf gelebt.

Nach dem Abitur ging ich für mein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und den ersten Teil meines Theologiestudiums nach München. Nach meiner Zwischenprüfung studierte ich zwei Semester in Makumira, im Norden Tansanias. Anschließend zog ich gemeinsam mit meinem Partner nach Erzhausen (Hessen), um mein Hauptstudium in Frankfurt am Main zu absolvieren. Im Herbst 2018 kehrten wir zurück nach Regensburg, von wo aus ich mich auf das erste theologische Examen vorbereitet habe. Dieses habe ich im Herbst 2020 absolviert.

In meiner Freizeit fahre ich gerne Einrad oder gehe spazieren. Ich bin ein großer Fan von Hörbüchern und löse gerne LogikRätsel. Seit 13 Jahren bin ich bei der Zirkusschule Windspiel als Trainerin in Schul- und Ferienprojekten für Kinder tätig. Außerdem habe ich seit meinem FSJ kontinuierlich bei verschiedensten Freizeitangeboten für und mit Menschen mit Behinderung gearbeitet.

Nach dem langen Studium freue ich mich nun sehr, endlich den praktischen Teil meiner Ausbildung zur Pfarrerin beginnen zu können. Pfarrer Michael Murner wird für diese Zeit mein Mentor in der Gemeinde sein. Pfarrer Andreas Grell übernimmt das Mentorat im Schuldienst. Auf die verschiedenen Tätigkeitsfelder bin ich schon sehr gespannt.

Ich freue mich darauf, mich in Ihrer Gemeinde einbringen zu dürfen und Sie alle persönlich kennenzulernen. Dazu lade ich Sie herzlich zu meiner offiziellen Einführung ein. Diese ist für den Gottesdienst am 13. März um 18 Uhr in der Christuskirche geplant.

Zurück